zur Startseite der Arztpraxis Dr. med. Markus Tebartz

Sie sind hier: WillkommenTätigkeitsschwerpunkte > Schroepfen

Schröpfen

Schröpfen
Die Schröpftherapie ist ein seit Jahrtausenden angewandtes Heilmittel, schon bei den Naturvölkern, die es verstanden, mit tönernen oder gläsernen Kugeln an bestimmten Stellen des menschlichen Körpers lokal eine Ausleitungs- und Ableitungstherapie vorzunehmen. Dies geschah vornehmlich an Zonen, wo sich tast- oder fühlbar eine Schwellung oder Stauung im Gewebe befand. Dies konnte sowohl an schmerzhaften Stellen des Bewegungsapparates als auch an Organreflexzonen geschehen.

Schon nach kurzer Zeit waren deutliche Entlastung und Entstauung im entsprechenden Funktions- und Reflexzonenbereich zu bemerken. Dies diente zur allgemeinen Entlastung, Entschlackung und Reinigung des menschlichen Körpers. Auch heute noch wird die Schröpftherapie als Entlastungs-, Ausleitungs- und Entgiftungstherapie angewandt.

Vornehmlich bei schmerzhaften Bewegungseinschränkungen von Armen und Beinen oder der Wirbelsäule wird lokal ein Schröpfglas gesetzt, welches durch seine Sogwirkung eine Mehrdurchblutung, lokale Ausleitung und Entgiftung am betroffenen und behandelten Areal auslöst. Dies kann letztendlich dem gesamten Körper als auch dem seelisch-geistigen Befinden des Patienten zugute kommen.


So wird auch in unserer Arztpraxis die Schröpftherapie regelmäßig und mit meist gutem Erfolg eingesetzt. Die Kugeln werden für ca. 20 bis 30 Minuten an bestimmten betroffenen Punkten oder Arealzonen des menschlichen Körpers angesetzt. Zur Unterstützung der Ausleitung wird ggf. die betroffene Region mit einer schmalen Blutlanzette oder einem Schröpfschnäpper vorbehandelt, so daß während der Schröpftherapie die belastenden Säfte und Schlackenstoffe im behandelten Areal durch die Haut leichter austreten können.
Nach der Behandlung wird die Haut mit einem leichten Verband oder einem Wundpflaster abgedeckt. Normalerweise ist keine weitere Nachbehandlung nötig. Da die Kosten für die Schröpftherapie nicht von der Krankenkasse übernommen werden können, müssen die Behandlungskosten dem Patienten leider privat in Rechnung gestellt werden.

Dr. med. Markus Tebartz
Facharzt für Allgemeinmedizin
Bildstock 25
88085 Langenargen
Telefon: 07541/93 87 88
Telefax: 07543/93 87 89
nach obennach oben

Stand 12/ 2016